Initiative gründen

Rückkehrerinitiativen im Land Brandenburg werden durch die Staatskanzlei in den Jahren 2019 und 2020 gefördert

Initiativen, Projekte und Maßnahmen, die sich für Rückkehrer und Zuzügler im Land Brandenburg engagieren, können in den Jahren 2019 und 2020 mit jährlich bis zu 230.000€ (Gesamtbudget) durch das Land Brandenburg gefördert werden.

Die Fördergrundsätze und Antragsdetails zur „Förderung von Rückkehrerinitiativen im Land Brandenburg“ können hier:

https://www.brandenburg.de/media/bb1.a.3833.de/20181227_foerdergrundsaetze.pdf

Weitere Informationen zum Hintergrund der Unterstützung erhalten Sie hier:

http://www.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.523842.de

Praktische Unterstützung

Maßnahmen zur Förderung von Rückkehr und Zuzug können sein:

  • Webseite mit Informationen zum Arbeiten, Wohnen und Leben in der Region
  • Individuelle Beratung im Bereich Wohnung, Arbeit, Kinderbetreuung, ggf. mit Einrichtung einer Beratungsstelle
  • Beteiligung an bzw. Organisation von Veranstaltungen, die Rückkehrer ansprechen, z. B. Rückkehrertage
  • Einrichten von Möglichkeiten zum "Probewohnen" auf dem Land
  • Begegnungs-und Austauschformate
  • Initiative und Trägerschaft eines regionalen Netzwerks zu Zuzug und Rückkehr

Für weitere Anregungen und Ideen zur praktischen Unterstützung von Rückkehrern und Zuzüglern für zukünftige Akteure und Initiativen stehen die Mitglieder des Netzwerkes bzw. die Geschäftsstelle gern zur Verfügung.

Ankommen in Brandenburg – Netzwerk der Rückkehrerinitiativen

Geschäftsstelle: Comeback Elbe-Elster
„Generationen gehen gemeinsam“ (G3) e. V.
Ansprechpartnerin: Sandra Spletzer
An der Schraube 26
03238 Finsterwalde

Tel.: 0 35 31 71 82 88
info@ankommen-in-brandenburg.de